Spartipps für Studenten

für die nötige Abwechslung

Egal ob angehender Mediziner, BWL-Absolvent oder Musikstudent. Eines haben alle Studenten gemeinsam: Sie werden im Laufe ihrer Universitäts-Karriere früher oder später mit dem Hürdenlauf der wissenschaftlichen Arbeit konfrontiert. Von der Themenfindung deiner Bachelorarbeit über die Recherche bis hin zum tatsächlichen Verfassen und der finalen Abgabe wirst du ihr zahlreiche Stunden widmen.

Ein starker Fokus und wenig Ablenkung sind wichtig, allerdings musst du dich von Zeit zu Zeit auch von deiner Arbeit losreißen und neue Kraft schöpfen. Zum Glück ist iamstudent.de ein erfahrener Profi in Sachen Spartipps für Studenten, Studentenrabatte, kostenloser Aktivitäten und darin, einfach mal die Seele baumeln zu lassen.

Suche jetzt in deiner Stadt nach Spartipps für Studenten: Auf zum Sparen!

Häufig gestellte Fragen

Als Student hast du einen besonderen Sonderstatus bei den meisten Versicherungen. Diese wollen natürlich, dass du so früh wie möglich bei ihnen einen Vertrag machst und locken mit vielen guten Angeboten und Prämien.

Eine Krankenversicherung kostet Studenten prinzipiell maximal die Hälfte und bei einer Zahnzusatzversicherung für Studenten kannst du noch einmal richtig sparen. Je früher du eine abschließt, desto geringer sind deine Beitragskosten.

Ein wichtiger Spartipp für Studenten ist selber kochen! Du wirst nicht glauben wie viel du sparen kannst, wenn du auf das Essen auswärts verzichtest oder minimierst.

Du kannst auch schon bereits beim Einkaufen sparen, indem du versucht nur einmal pro Woche einkaufen zu gehen und dir vorher einen Einkaufszettel machst. Auf diese Weise verhinderst du  unnötige Ausgaben und Fehlkäufe.

Außerdem solltest du so kochen, dass du mehrere Tage davon essen kannst.

Spartipps für Studenten gibt es in jedem Lebensbereich. Hier sind einige, die dir echt viel Geld sparen können:

  • kaufe Lernmaterial in 1€-Shops
  • koche selbst & für mehrere Tage
  • kaufe Bücher gebraucht auf Plattformen wie ReBuy oder booklooker
  • führe Buch über deine Ausgaben
  • mache und besuche Hausflohmärkte
  • Trete „Scare & Care“ Gruppen bei Facebook bei

Die meisten Studenten haben nicht so viel übrig, trotzdem ist natürlich der Wunsch groß sich auch einen gewissen Puffer zu schaffen und etwas zur Seite zu legen. Auch als Student kannst du Geld anlegen, wenn du weißt wie.

Zu erst solltest du deinen Studenten Status nutzen und einen Konto-Vergleich machen. Viele Banken bieten ein kostenloses Girokonto mit Startguthaben und kostenlosem Tageskonto an. Besonders dieses ist wichtig, wenn du Geld anlegen möchtest. Überweise am Monatsanfang deinen Sparbetrag auf dieses Konto und schon ist die Hemmung größer dieses Geld auszugeben.

Natürlich kannst du auch ein Sparbuch oder einen Bausparvertrag eröffnen, diese sind jedoch oft nicht so liquide, wenn du doch mal schnell deine Ersparnisse benötigst.

Startschuss für die Spartipps für Studenten

Seit den frühen Morgenstunden lieferst du dir einen erbitterten Kampf mit dem nächsten Abschnitt deiner wissenschaftlichen Arbeit. Aber der verbale Erguss lässt auf sich warten und glaub uns, die verzweifelten Stoßgebete Richtung Himmel werden den Knoten nicht lösen. Wir rechnen dir deinen starken Willen hoch an, aber vielleicht ist jetzt die Zeit für einen Tapetenwechsel gekommen.

Nicht umsonst schöpfen Künstler und kreative Köpfe gerne ihre Inspiration außerhalb der eigenen vier Wände. Aus diesem Grund wollen wir dir hilfreiche Spartipps für Studenten geben.

Spartipps für Studenten Startschuss

Sparen bei  Unternehmungen

Der Drang nach neuen Eindrücken ist groß, der Kontostand dafür aber umso kleiner. Das kann einfallsreiche Studenten aber nicht davon abhalten, die Umgebung zu erkunden. Mit den richtigen Spartipps für Studenten wirst du trotzdem viel erleben können.

Nicht verzagen, iamstudent.de fragen! Auf dieser Plattform findest du neben zahlreichen Gutscheinen nämlich auch ihren Ratgeber, in dem alle wichtigen Themen rund um dein Studium aufbereiten. Da spielen natürlich Spartipps für Studenten und kostenlose Freizeitaktivitäten eine große Rolle. So fleißig du nämlich auch bist, dein Leben sollte sich auch außerhalb der Universitätsgemäuer abspielen.

Deshalb haben wir uns für dich schlau gemacht und uns durch die Studentenrabatte der größten Städte Deutschlands gewühlt und Spartipps für Studenten gesammelt. Ob Theater, Kino, Schwimmbäder, Hochschulsport, Museen, günstige Essensangebote oder Technik: Für jeden Geschmack gibt es in deiner Stadt den passenden Spartipp für Studenten. Dein Sparschwein lächelt dich immer noch mitleidig aus der Ecke an? Dann schalten wir in den Extrem-Sparmodus und weisen dich auf die zahlreichen Aktivitäten in deiner Stadt hin, die du erleben kannst, ohne auch nur einen einzigen wertvollen Cent auszugeben.

In jeder deutschen Metropole gibt es kostenlose Konzerte, Tage an denen du gratis ins Museum gehen kannst oder Parkanlagen, die von dir nichts außer einem guten Umgang mit der Natur erwarten. Du siehst also: es gibt zahlreiche Spartipps für Studenten!

Unser Tipp für mehr Geld im Studium: Steuererklärung als Student abgeben

Gestalte deine alleine Freizeit

Deine Mitbewohner haben bereits alle Abgabetermine hinter sich und sind schon auf dem Weg zu ihren Familien? Du bist neu in der Stadt und kennst noch kaum jemanden? Oder du willst einfach niemandem wie ein Schoßhündchen hinterherlaufen? Wir finden, deine eigene Gesellschaft ist die wertvollste. Auch wenn es sich am Anfang vielleicht etwas fremd anfühlt, alleine loszuziehen, es ist so viel besser, als darüber zu jammern, dass niemand Zeit für dich findet.

Wir haben uns deshalb überlegt, was du in deiner Stadt alles nur für dich unternehmen könntest und welche Spartipps für Studenten dabei behilflich sind. Ob Foto-Touren, Museumsbesuche, eine ausgiebige Lese-Session im Lieblingscafé oder vielleicht die ein oder andere Bastelarbeit – Hauptsache, du lässt eine Zeit lang die Finger von der Tastatur und atmest ein paar Mal tief durch. Praktischer Pluspunkt, wenn du nur mit dir alleine unterwegs bist: Du gerätst nicht in Versuchung, deiner Begleitung von deiner schriftlichen Arbeit zu erzählen und in alte Muster zu verfallen.

Kleiner Leitfaden zum Verfassen deiner schriftlichen Arbeit

Neben den Spartipps für Studenten sind hier noch ein paar nützliche Tipps für dich zum Thema „Verfassen einer wissenschaftlichen Arbeit“:

  • Besorg dir die bevorzugte Formatvorlage deiner Hochschule
  • Verwende ein automatisches Inhaltsverzeichnis
  • Informiere dich darüber, welche Zitierregeln deine Hochschule bevorzugt und trage die Quelle immer gleich in das Literaturverzeichnis ein
  • Strukturiere einen groben roten Faden, aber bleib flexibel
  • Hilfreiche Exkurse sind in Ordnung, schweife aber nicht zu sehr ab
  • Hol dir regelmäßig Feedback von deinem Betreuer ein
  • Lass die Finger von manuellen Leerzeichen und Zeilenumbrüchen, akzeptiere die Formatvorlage
  • Zum Finale lass noch einmal die automatische Rechtschreib-Prüfung darüber laufen, aber überprüfe die Änderungsvorschläge

Sparen beim Essen

Du hast deinen Kopf ordentlich durchgelüftet, die Energiereserven aufgefüllt, die unterschiedlichen Spartipps für Studenten genutzt und bist zurück am Schreibtisch. Übrigens: Es muss nicht immer der eigene Workspace sein. Um für neuen Schwung zu sorgen, kannst du dich auch in der Universitätsbibliothek, dem Park oder der gemütlichen Kneipe niederlassen. Ob dich das gesellschaftliche Treiben allerdings eher ablenkt oder den Schreibfluss anregt, musst du entscheiden.

Spartipps für Studenten Nervennahrung

Aber völlig egal, wo du in die Tasten haust, auf einen essentiellen Aspekt möchten wir dich noch hinweisen: Die richtige Ernährung. Tiefkühl-Pizza und Döner punkten zwar mit ihrer schnellen Zubereitung, deiner Produktivität tust du mit ihnen aber gar keinen Gefallen. Wir raten dir, in den heißen Phasen zu erprobtem Brainfood zu greifen. Lass den Burger links liegen, greif lieber zu Nüssen, Brokkoli, Bananen und Beeren. Deine wissenschaftliche Arbeit wird es dir danken. Übrigens findest du auch auf unserer Plattform immer wieder Spartipps für Studenten rund um eine abwechslungsreiche Ernährung.

Harte Arbeit zahlt sich aus

Wir möchten dir kein falsches Bild vermitteln. Es ist ganz natürlich, dass du Diplomarbeit & Co. viel deiner wertvollen Zeit opfern wirst. Schließlich ist die schriftliche Arbeit in vielen Fällen der krönende Abschluss deines Studiums und gut Ding braucht eben Weile. Ob du eine Nachteule bist, die erst bei Dunkelheit das Notebook öffnet oder zur Gattung der frühen Vögel gehörst, die sich hochmotiviert ihren Wecker rechtzeitig zum Sonnenaufgang stellen: Jeder Student hat seinen eigenen Rhythmus. Finde heraus, wann und wie du am besten vorankommst. Überwinde deinen inneren Schweinehund, lass das Klischee der Prokrastination bei Seite.

Hier noch zwei Tipps für den letzten Abend vor der Abgabe:

Erstens und besonders wichtig: Mach dich nicht verrückt und sei nicht zu streng mit dir. Im Falle einer kleinen Panikattacke hilft das altbekannte Feierabendbier. Denn um ehrlich zu sein: Der Drops ist gelutscht und jetzt solltest du die Finger von übereilten Änderungen lassen.

Harte Arbeit wird schließlich belohnt und am Ende wirst du dich zwar von einigen Nerven verabschiedet haben, dafür aber eine hochwertige wissenschaftliche Arbeit in Händen halten. Und dann macht das Entspannen mit den richtigen Spartipps für Studenten gleich noch viel mehr Spaß.

Wir wünschen dir viel Erfolg beim Verfassen deiner schriftlichen Arbeit und beim Wahrnehmen der Spartipps für Studenten!

Fazit

Eines ist klar: während deines Studiums brauchst du Abwechslung und Auszeiten. Aber wie alles im Leben ist sowas immer mit Geld verbunden. Mit den richtigen Spartipps für Studenten kannst du deine Freizeit aber abwechslungsreich und spannend gestalten.

Mögliche Freizeitgestaltungen:

  • Theater
  • Kino
  • Schwimmbad
  • Museen

Auch beim Thema Essen kannst du dir mit den richtigen Spartipps für Studenten viel Geld sparen. Schau am besten im Internet nach möglichen Studentenrabatten und spare dir dein Geld!